Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene]

+ Google Karte
Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene]

Januar 2019

Ausstellung „Für unsere Arbeit brauchen wir …“

14. Januar 2019 09:00 - 25. Januar 2019 18:00
Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene] , Eintritt: frei

Eine Wanderausstellung der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zum gesunden Arbeiten auch in stressigen Zeiten

Unter dem Titel „Für unsere Arbeit brauchen wir…“ regt die Ausstellung Arbeitgeber und Beschäftigte anhand von sieben Schautafeln, Praxisbeispielen und Aktionsnischen dazu an, sich mit dem Thema Stress auseinanderzusetzen und individuelle Handlungsoptionen zu entwickeln. Zusätzlich erhalten sie Tipps, Handlungsempfehlungen und Informationen zum Mitnehmen.

Betriebliche Prävention fördert die Gesundheit und Sicherheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das hat positive Auswirkungen auf die Ressourcen und Fähigkeiten der Beschäftigten. 

Arbeit darf nicht auf Kosten der Gesundheit gehen! Die Ausstellung stellt daher die Frage: Was brauche ich für meine Arbeit?

So vielschichtig wie die Arbeitswelt, der einzelne Mensch, sind auch die Antworten auf diese Frage. Die Ausstellung fasst auf den Thementafeln unterschiedliche Schwerpunkte zusammen wie z. B. die passenden Aufgaben, Wertschätzung, ein gutes Team. 

Februar 2019

Wanderausstellung ‚Irrweg Pestizide‘

4. Februar 2019 09:00 - 28. Februar 2019 18:00
Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene] , Eintritt: frei

NABU Brandenburg

Unsere Sorge um das tägliche Brot haben wir an Lidl, Aldi, Edeka und Co. delegiert, von denen wir erwarten, dass sie uns alles liefern, was wir essen möchten, und das möglichst preiswert. Aber: Weltweit nimmt die Bodenfruchtbarkeit ab, die Erosion nimmt zu, die Wüstenbildung schreitet voran. Und es tauchen immer mehr Probleme auf: Resistenzentwicklung bei Unkräutern und Schädlingen, Grundwasserverschmutzung, soziale Probleme, Gesundheitsprobleme, Artenverlust, der gerade beim Klimawandel eine große Gefahr darstellt. Wie sicher können wir sein, dass das Wichtigste, was der Mensch zum Leben braucht, auch in Zukunft ausreichend verfügbar ist? Kann man sich auf die beruhigende Behauptung der Agrarindustrie verlassen, dass sie mit Düngung, Pestiziden und Einheitssaatgut alles im Griff hat? Pestizide werden weltweit in riesigen und immer weiter steigenden Mengen auf die landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht. Die Ausstellung zeigt das hohe Risiko auf, das wir mit einem ‚weiter so‘ eingehen.

+ Veranstaltungen exportieren