Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die drei „K“ Kinder, Küche, Karriere

25. April 19:30 - 21:00

Ingrid Janßen, Equal-Pay-Beraterin

Vor dem Gesetz sind Männer und Frauen gleich – aber nicht auf dem Lohnzettel. In Deutschland erhalten Frauen pro Arbeitsstunde durchschnittlich 21% weniger Lohn als Männer. Verändert hat sich in den letzten Jahren kaum etwas.

In der Regel sind Frauen heute gut ausgebildet und berufstätig. Viele Frauen stellen jedoch ihre eigenen beruflichen Interessen aufgrund von Sorgearbeit für die Familie in den Hintergrund. Teilzeit- und Minijobs sowie Unterbrechungen in der Erwerbsbiografie gehören zu den Lebensrealitäten von Frauen. Die traditionelle Zuständigkeit für Kindererziehung und Pflege von Angehörigen zahlen Frauen am Ende ihres Erwerbslebens mit einer niedrigen Rente. 

Beruf- und Branchenwahl haben ebenfalls Einfluss auf den geschlechtsspezifischen Unterschied.

Die Lohnlücke zu beseitigen um der weiblichen Einkommens- und Altersarmut entgegenzuwirken ist eine gemeinsame Aufgabe von Zivilgesellschaft und Politik.

Details

Datum:
25. April
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
Frei

Veranstaltungsort

Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene]
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene]