Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Dezember 2017

Vom Umgang mit dem Sterben in der frühen Neuzeit

7. Dezember 19:30 - 21:00
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei

Prof. Dr. Antje Sander, Schlossmuseum Jever

Unsere Vorstellung vom Tod, unser Umgang mit dem Sterben und der Trauer über den Verlust eines Menschen hat sich im Laufe der Geschichte immer wieder gewandelt. Die Bestattungssitten und die Formen des Gedenkens an die Verstorbenen sind Spiegel von kulturellen Brüchen und Kontinuitäten.

Die Christianisierung im 8./9. Jahrhundert, die Einführung der Reformation im 16. Jahrhundert und die Rationalisierung der Glaubensvorstellungen durch die Aufklärung im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert bilden die entscheidenden Marken des Wandels in diesem Millennium. Der Vortrag wird diese Entwicklung am regionalen, friesischen Beispiel nachzeichnen.

Industrie 4.0 Vision und Wirklichkeit aus der Sicht eines Mittelständlers

18. Dezember 16:00 - 18:00
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei

Thomas Bonsack, Papier- u. Kartonfabrik Varel GmbH & Co. KG

„Industrie 4.0“ ist in aller Munde, jeder spricht von Digitalisierung, Smartphone, Tablet & Co haben sich in unserem täglichen Leben etabliert. Wie sieht der Digitalisierungsgrad eines modernen, hoch automatisierten Industriebetriebes aus? Wie nah ist man dem Ziel einer digitalen Fabrik oder wie weit ist man davon auch noch entfernt? Was ist die Strategie? Spannende Fragen, beantwortet aus der ganz individuellen Sicht der Papier- und Kartonfabrik Varel.

 

Ringvorlseung: Jade Hochschule trifft Wirtschaft in Oldenburg

DRK Blutspende

22. Dezember 11:00 - 16:00
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei

Dritte

Das DRK lädt ein zum Blutspendetermin!

Januar 2018

ScienceLab Forscherkurs für Kinder (5 – 6 Jahre)
5,00 €

20. Januar 2018 10:15 - 13:00
Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] , Eintritt: 5,00 €

Violetta Wacker

Unsere Erde ist ein ganz besonderer Planet, nämlich der einzige, auf dem je Leben gefunden wurde. Aber wie ist die Erde überhaupt entstanden? Wie sind die Berge entstanden? Warum sind die Dinosaurier ausgestorben? Wir werden uns auf die Spuren der alten Seefahrer begeben, eine Zeitreise durch das Leben machen und lassen Vulkane ausbrechen. Vom großen Weltall bis hin zum kleinen Wassermolekül erforschen wir mit altersgerechten Experimenten, was diesen Planeten so besonders macht!

Dieser Kurs eignet sich für 5- bis 6-jährige Forscher_innen. Anmeldungen bitte an violetta.wacker@science-lab.org. Die Kursgebühr beträgt 5,-€ pro Kind (Schnupper-Angebot).

Was ist ScienceLab?
ScienceLab ist eine gemeinnützige Bildungsinitiative. Denn schon junge Menschen wollen wissen, „wie die Welt funktioniert“. Mit altersgerechten Experimentierkursen fördert ScienceLab spielerisch das Interesse an Naturwissenschaft und Technik. Zahlreiche Themen aus Biologie, Chemie, Physik, Astronomie und den Geowissenschaften werden aufgegriffen. Die ScienceLab-Kursleiter/innen werden in regelmäßigen Schulungen und Kursleitertreffen didaktisch und methodisch auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Kursinhalte und das Konzept werden in Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Beirat aktualisiert und weiterentwickelt. Science-Lab will, dass Kinder über ihre Neugier und ihr Interesse an Fragen aus Natur, Technik und Umwelt positive Lernerfahrungen machen, Lernen lernen und Selbstvertrauen aufbauen.

Februar 2018

Hört auf mit der Vermüllung der Atmosphäre – Über die Klimaverantwortung jedes Einzelnen

5. Februar 2018 16:00 - 18:30
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei

Martin Heinze, NABU

2015 haben die Regierungen von 195 Staaten im Klimavertrag von Paris festgelegt, dass die Menschheit möglichst schnell damit aufhören muss, ihren gasförmigen Müll in die Atmosphäre zu entsorgen. Verlangt werden Maßnahmen in jedem Staat, von der Regierung über die Kommunen bis zu jedem einzelnen Haushalt, um die Erwärmung der Erde in einem halbwegs erträglichen Rahmen zu halten. Da alle Menschen – die einen allerdings sehr viel mehr als die anderen – Teil des Problems sind, müssen sie auch Teil der Lösung werden. 

Was die Energiewende für den Einzelnen bedeutet, was „Decarbonisierung“ bis 2050 in den Grundzügen mit sich bringt, das ist Inhalt des Vortrags von Martin Heinze, pensionierter Gymnasiallehrer und Sprecher der Klimaschutz-AG des NABU Oldenburger Land. Und er zeigt: Das Ziel, dass jeder Einzelne Klimaverantwortung übernimmt und damit in der Konsequenz im energetischen Bereich CO2-frei wird, ist bereits heute erreichbar.

16.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung: KLIMAwandel klimaSCHUTZ – eine Ausstellung des Deutschen Alpenvereins (DAV)

17:00 Uhr Vortrag von Martin Heinze, NABU

 

 

 

Blick ins All – Führung durch die Oldenburger SterDESCRIPTION:Blick ins All – Führung durch die Oldenburg Sternwarte; Buchungs-Nr.: 000465; Angelegt am: 15.11.2017; Letzte Änderung am: 15.11.2017; Termintyp: fest; Zeitraum: 05.02.2018 19:00 – 05.02.2018 20:30; Mieter: Wacker, Violetta; ; Anzahl-Teilnehmer: 15; „Der Weltraum ist groß. Verdammt groß. Du kannst dir einfach nicht vorstellen, wie groß, gigantisch, wahnsinnig riesenhaft der Weltraum ist.“ (Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis) Können Sie sich vorstellen, was es alles in diesem riesigen Universum zu entdecken gibt? Es gibt immer noch eine Vielzahl an Objekten und Phänomenen, die den Forschern Rätsel aufgeben. In Oldenburg arbeiten Wissenschaftler/innen verschiedener Arbeitsgruppen im Bereich der Astrophysik und Weltraumforschung daran einigen dieser Rätsel auf die Spur zu kommen, sowohl theoretisch als auch beobachtend. Die praktischen Beobachtungen werden oft mit Teleskopen durchgeführt, die sowohl bodengestützt als auch  weltraumbasiert sind. Auch in Oldenburg wurde schon vor Jahren eine  universitätseigene Sternwarte in Wechloy aufgebaut und in den letzten Jahren mit einem neuen 40 cm Teleskop ausgestattet. Außerdem verfügt die Sternwarte über eine Auswahl an weiteren handlichen Teleskopen. Im Rahmen dieser Führung bekommen Sie sowohl einen Überblick über die Sternwarte in Oldenburg als auch über die Forschungsthemen an denen in der Universität zur Astrophysik und Weltraumforschung gearbeitet wird. Thematisch bietet sich ein weit gefächertes Feld, von Schwarzen Löchern und Neutronensternen, über die Gravitation der Planeten, die Strahlung und den Teilchenfluss im All, bis hin zu interplanetarem Staub, der als Meteor in unserer Erdatmosphäre verglüht. Um all diese Themen abdecken zu können, kombinieren wir in „Blick ins All“ einen kurzen Vortrag, eine kleine Ausstellung sowie eine Besichtigung der Sternwarte. Bei gutem Wetter können außerdem die Teleskope unter freiem Himmel ausgetestet werden und die Sternbilder genauer betrachtet werden. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: telefonisch unter 0441-998 733 98 oder per E-Mail an info@schlaues-haus-ol.de. Treffpunkt: Bushaltestelle Carl-von-Ossietzky-Straße der Linie 306 „Universität“; ; Beschreibung: Mitarbeiter/innen der Astro-Physik, Institut für Physik, Universität Oldenburg;

5. Februar 2018 19:00 - 20:30
Außerhalb , Eintritt: frei

b>Carl-von-Ossietzky-Straße der Linie 306 „Universität“

ILEX

6. Februar 2018 19:30 - 21:15
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei

Mathematik – ScienceLab Forscherkurs für Kinder (8 bis 9 Jahre)
5,00 €

10. Februar 2018 10:15 - 13:00
Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] , Eintritt: 5,00 €

Violetta Wacker

Heute geht es nicht um das kleine Einmaleins, sondern vielmehr darum wie oft ich eine Zeitung falten muss, um damit bis zum Mond zu reichen – oder warum der große Mathematiker Archimedes eines Tages nackt auf die Straße lief und laut „heureka“ rief! Wir machen aus einem Kreis eine Kugel und durchstöbern den Alltag nach mathematischen Aspekten. Wir finden viele Gegebenheiten, bei denen wir gar keine Mathematik vermutet hätten! Hier erfahren die Kinder, dass Mathematik mehr ist als einfach nur Zahlen.

Dieser Kurs eignet sich für 8- bis 9-jährige Forscher_innen. Anmeldungen bitte an violetta.wacker@science-lab.org. Die Kursgebühr beträgt 5,-€ pro Kind (Schnupper-Angebot).

Was ist ScienceLab?
ScienceLab ist eine gemeinnützige Bildungsinitiative. Denn schon junge Menschen wollen wissen, „wie die Welt funktioniert“. Mit altersgerechten Experimentierkursen fördert ScienceLab spielerisch das Interesse an Naturwissenschaft und Technik. Zahlreiche Themen aus Biologie, Chemie, Physik, Astronomie und den Geowissenschaften werden aufgegriffen. Die ScienceLab-Kursleiter/innen werden in regelmäßigen Schulungen und Kursleitertreffen didaktisch und methodisch auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Kursinhalte und das Konzept werden in Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Beirat aktualisiert und weiterentwickelt. Science-Lab will, dass Kinder über ihre Neugier und ihr Interesse an Fragen aus Natur, Technik und Umwelt positive Lernerfahrungen machen, Lernen lernen und Selbstvertrauen aufbauen.

Teamtag Sekretariat 2018

15. Februar 2018 09:00 - 17:00
Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] , Eintritt: frei

SFB-Treffen Gegenwartsdiagnosen

15. Februar 2018 09:00 - 13:00
Café [Café 3. Ebene], Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] , Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren